Freundeskreis Oberland e.V.

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige, deren Partner und Angehörige

Wer sind wir . Gruppen . Suchtvorbeugung . Termine 2013 . Berichte 2013 . Archiv 2012 . Archiv 2011 . Archiv 2010 . Archiv 2009 . JHV . Nach der JHV . Betriebliche Suchtkrankenhilfe . Winterwanderung . Heidehof . Aktionswoche Alkohol . Osterwanderung . Besuch vom FK Lage . Pfingstwanderung . Fazit Aktionswoche . Projekttage am Schillergymnasium . Fahrradtour . Alte Liebe rostet nicht..... . Herbstausflug 2009 . Kegelpokal 2009 . Weihnachten im Erlichthof . Wünsche . Archiv 2008 . Archiv 2007 . Archiv 2006 . Archiv 2005 .

Bilanz unserer Selbsthilfearbeit im Jahr 2008

Fleissige Helfer

Am 7. Februar 2009 fand unsere JHV im Bürgerhaus in Schirgiswalde.
Schon 2 Stunden vor Beginn trafen sich einige Mitglieder und bereiteten den schönen Saal und den Pausenimbiss für die JHV vor.
Bereits vor der Versammlung, aber auch in der Pause konnten sich alle Teilnehmer über eine von Dieter und Lydia gestaltete Dia-Show an die vielen gemeinsamen Erlebnisse im Jahr 2008 erinnern und erfreuen.
Pünktlich um 10 Uhr eröffnete der Ehrenvorsitzende Dieter S. die Versammlung und begrüßte alle Mitglieder und vor allem auch die stellv. Bürgermeisterin von Sohland, Herrn Reisch als Vertreter der JVA Bautzen und unsere Ehrenmitglieder Roswitha L. und Dagmar S.
Wir gedachten in einer Schweigeminute unserer verstorbenen Jana.
Unser amtierender Vorsitzender Mathias konnte im Bericht des Vorstandes eine gute Bilanz der „Hilfe zur Selbsthilfe“ und der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe im vergangenen Jahr ziehen. Eine stabile Mitgliederanzahl und vor allem regelmäßige Gruppengespräche unserer Montags-, Dienstags-, Mittwochs-, Frauen-, Angehörigen- und Männergruppe sind und bleiben eine wesentliche Grundlage zur Erlangung und Festigung einer zufriedenen Abstinenz.

aufmerksamkeit

Auch eine Vielzahl von Freizeitveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenarbeit mit anderen Partnern der Suchtkrankenhilfe, die Partnerschaft mit dem FK Lage im Lipperland und auch unser Beitrag zur Suchtaufklärung und –prävention prägen die Arbeit unseres FKO.
So erreichten wir 2008 über 300 Jugendliche in Präventionsveranstaltungen vor allem an Schulen.
Nach der Pause gingen wir gestärkt in die rege Diskussion. Herr Reisch würdigte z.B. in seinem Beitrag den über 15 Jahre währenden Einsatz von Dieter und anderer Mitglieder als Moderatoren einer SHG in der JVA Bautzen. Hinweise vom Ehrenvorsitzenden kamen auch zum noch besseren Zusammenhalt im FKO, dem Nachholebedarf bei der Qualifikation vor allem der Gruppeleiter und deren Teams, der schnellen Integration neuer Gruppenteilnehmer u.a.

Ehre wem Ehre gebührt

Gewählter Vorstand

Vor der Wahl konnten wir noch 3 neue Mitglieder in unsere Reihen aufnehmen und entsprechen unserer Ehrenordnung allen Freundinnen und Freunden, die sich 2008 besonders aktiv in die Selbsthilfearbeit eingebracht haben oder langjährige Vereinsmitglieder sind mit einem Blumengruß ehren.
In der Wahlhandlung erhielten die bisherigen Mitglieder des Vorstandes, der Revisionskommission und Mathias als Vorsitzender das Vertrauen der anwesenden Mitglieder.
Mathias bedankte sich für das Vertrauen und beendete mit Gedanken zur Arbeit des Vorstandes unsere diesjährige Mitgliederversammlung.


© o l a f - b o s c h
. d e