Freundeskreis Oberland e.V.

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige, deren Partner und Angehörige

Wer sind wir . Gruppen . Suchtvorbeugung . Termine 2013 . Berichte 2013 . Archiv 2012 . Archiv 2011 . Archiv 2010 . Archiv 2009 . JHV . Nach der JHV . Betriebliche Suchtkrankenhilfe . Winterwanderung . Heidehof . Aktionswoche Alkohol . Osterwanderung . Besuch vom FK Lage . Pfingstwanderung . Fazit Aktionswoche . Projekttage am Schillergymnasium . Fahrradtour . Alte Liebe rostet nicht..... . Herbstausflug 2009 . Kegelpokal 2009 . Weihnachten im Erlichthof . Wünsche . Archiv 2008 . Archiv 2007 . Archiv 2006 . Archiv 2005 .

Kann die Selbsthilfe einen Beitrag zur Betriebliche Suchtkrankenhilfe leisten?

Überraschung

Im Herbst 2008 kam es zu einem ersten Gespräch mit dem Betriebsrat, der Leitung der Firma GKN Walterscheid in Sohland und unserem Freundeskreis Oberland. Wir stellten unsere Arbeit als Selbsthilfeverein im Oberland dar und vereinbarten unsere Mitarbeit bei der Erarbeitung und Umsetzung einer Betriebsvereinbarung zum Alkoholverbot.
Als FKO übernahmen wir dabei dabei die Aufgabe, in Vorträgen und Gesprächen von der Leitungsebene bis in die gesamte Belegschaft über Suchtaufklärung und Suchtvorbeugung, sowie über Hilfen für Menschen mit Suchtproblemen zu sprechen.
Natürlich haben wir uns sehr gründlich auf diese Veranstaltungen vorbereitet und die Rückmeldungen signalisierten uns eine positive Resonanz auf unsere fachlichen Darlegungen in enger Verbindung mit unserer eigenen Betroffenheit.
In diesem Jahr werden wir diese Informationsveranstaltungen bis in die einzelnen Abteilungen und Schichten der Firma weiterführen, mit dem Ziel, alle Beschäftigte für den hilfreichen Umgang mit Kollegen, aber auch mit Menschen im persönlichen Umfeld, die Suchtprobleme haben, zu sensibilisieren. Auch der kritische Blick aller Beschäftigten des Unternehmens auf den eigenen Umgang mit Drogen, vor allem Alkohol, ist ein inhaltlicher Schwerpunkt unserer Gespräche und Veranstaltungen.
Am 03.März 2009 hatte sich „hoher“ Besuch in unseren Vereinsräumen angekündigt:
Der Geschäftsführer der Firma GKN Walterscheid, Herr Keese, Mitarbeiter der Firmenleitung und der Vorsitzende des Betriebsrates, Herr Riedl, dankten uns für die bisher geleistete und künftige ehrenamtliche Arbeit auf dem Gebiet der betrieblichen Suchtkrankenhilfe.
Sie überreichten uns einen ansehnlichen Scheck zur Unterstützung unserer Selbsthilfearbeit, der aus Mitteln eines betrieblichen Fonds für soziale Einrichtungen von allen Mitarbeitern der Firma finanziert wurde.
In einem freundschaftlichen Gespräch besprachen wir u.a. die weitere Zusammenarbeit und es wurden erste Gedanken für den Inhalt einer Vereinbarung zur langfristigen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Suchtkrankenhilfe zwischen unserem FKO und der Firma Walterscheid besprochen. Doch darüber werden wir im Laufe des Jahres sicher noch berichten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn andere Selbsthilfegruppen Interesse an einem Erfahrungsaustausch über dieses Thema zeigen würden.


© o l a f - b o s c h
. d e