Freundeskreis Oberland e.V.

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige, deren Partner und Angehörige

Wer sind wir . Gruppen . Suchtvorbeugung . Termine 2013 . Berichte 2013 . Archiv 2012 . Archiv 2011 . Archiv 2010 . Archiv 2009 . Archiv 2008 . Archiv 2007 . Archiv 2006 . Faschingsumzug . 1. Kegelabend . Weihnachtsausfahrt . Winterwanderung . Gruppe aktuell (2) . Osterwanderung . Buchlesung . Hexenbrennen . FK Lage . Pfingstausflug . Waldbühne . Bowling Wanderpokal . Kleine Gäste aus Weißrussland . Besuch Toepferei . Riesengebirge 2006 . Sterne der Traumzeit . Pokalkegeln . Ambulante Suchttherapie . Advent-Basteln . Wünsche zum Fest und zum Jahreswechsel . Archiv 2005 .

Vortrag in der Sternwarte Sohland

buchcover

Die Geschichte unseres Selbsthilfevereins beinhaltet auch mehrere Besuche der Sternwarte in Sohland, deren Mitarbeiter uns immer neue Einblicke in den Sternenhimmel und das Weltall vermittelten und geduldig unsere Fragen beantworteten.
Schon der Gründungstag unseres FKO im Mai 1991 klang mit einem Besuch der Sternwarte in Sohland aus.
Seitdem besuchen wir diese schöne Einrichtung regelmäßig und das Interesse ist immer sehr groß. Werden bei dem Blick in die Vergangenheit, Zukunft, Weite und Unendlichkeit des Alls viele Gedanken geweckt, die jeder für sich auch ein Gruppenthema sein könnte:
• Wie kurz ist unser durchschnittliches Leben von etwa 80 Jahren in Relation zur Geschichte und
Zukunft des Weltalls?
• Welche Schlüsse zur Gestaltung meines Lebens ziehe ich aus dieser Erkenntnis?
• Haben wir Menschen Verantwortung zur Erhaltung des Lebens auf der Erde?
• Welche Wertevorstellungen sind für mich und meine Umwelt richtig usw., usw.
• Welche Bedeutung hat die Religion für unser Leben?

18 Freundinnen und Freunde waren am 21.September 2006 der Einladung zu einem Vortrag des bekannten Astronomen Prof. Dieter B. Herrmann aus Berlin zum Thema „Sterne der Traumzeit“ - Wie die australischen Ureinwohner ihren Himmel erschufen-, in die Sternwarte Sohland gefolgt.
Wir erfuhren vom Referenten viel Interessantes über den kleinsten Kontinent unserer Erde. So vermittelte er uns anhand von farbigen Rindenmalereien, die einen rätselhaften Zauber ausstrahlen, die Vorstellungen der Aboriginals von der Welt und „ihrem“ Sternenbilder- Himmel und den religiösen Mythen vor der Christianisierung durch Missionsgesellschaften.


© o l a f - b o s c h
. d e