Freundeskreis Oberland e.V.

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige, deren Partner und Angehörige

Wer sind wir . Gruppen . Suchtvorbeugung . Termine 2013 . Berichte 2013 . Archiv 2012 . Archiv 2011 . Archiv 2010 . Archiv 2009 . Archiv 2008 . Archiv 2007 . Archiv 2006 . Faschingsumzug . 1. Kegelabend . Weihnachtsausfahrt . Winterwanderung . Gruppe aktuell (2) . Osterwanderung . Buchlesung . Hexenbrennen . FK Lage . Pfingstausflug . Waldbühne . Bowling Wanderpokal . Kleine Gäste aus Weißrussland . Besuch Toepferei . Riesengebirge 2006 . Sterne der Traumzeit . Pokalkegeln . Ambulante Suchttherapie . Advent-Basteln . Wünsche zum Fest und zum Jahreswechsel . Archiv 2005 .

Auf ins Lipperland

Gemeindezentrum Lage

Unter dem Motto "Die Sachsen kommen" folgten wir der Einladung unseres Partner-Freundeskreises Lage e.V. vom 25. - 28.05.2006 ins Lipperland.
14 Freunde und Freundinnen wurden herzlich in Lage empfangen und fanden Unterkünfte bei unseren freundlichen Gastgebern in ihren privatem Zuhause.

Am Abend, bei einem reichhaltigen und liebevoll hergerichteten Abendbrot im Gemeindezentrum Lage, kamen die vielfältigsten Gespräche zwischen unseren beiden Freundeskreisen auf. 5 Freunde aus unserem Kreis waren das 1. Mal in Lage zu Besuch und fanden schnell Anschluss.

Freitag früh ging´s dann gemeinsam nach Minden zu einer Schiffsfahrt auf dem Mittellandkanal, wo Elbe, Ems und Weser zusammenfliesen. Wir wurden 13m tief von der Elbe in die Weser geschleust. Es war ein impulsantes Erlebnis.

Schleuse

Die Sonne belohnte uns für unsere weitere zufriedenen Abstinenz und wärmte uns auf dem Deck der "Poseidon".

Weiter fuhren wir mit den Autos von Minden nach Kleinenbremen. Es war gar nicht so einfach die sieben PKWs zusammenzuhalten, damit wir uns nicht verlieren. Leider blieb ein Auto auf der Strecke liegen, so dass 4 Freunde nicht mit ins "Bergwerk Kleinenbremen" einfahren konnten. Aber wie sagt Goofy immer: "10% Verlust sind normal" :-)

"Der Rest" fuhr zuerst mit einem Schienenbus in den Berg ein und dann weiter mit der Grubenbahn, wie einst die Bergleute. Es war ein bisschen unheimlich... Uns empfingen mächtige Grubenräume und eine blaue Lagune "unter Tage".

Unser Bergführer erzählte von der Geschichte des Bergwerks, von der mühevollen Arbeit der Kumpels und der Entwicklung des Abbaus der Bodenschätze. Anschließend führte uns eine nette Geologin durch das "Museum für Bergbau und Erdgeschichte".

Zum Abendbrot erwartet uns ein "Spanferkel-Essen". Total lecker ! Der Abend und unsere Gespräche endeten erst spät abends bei unseren Gastgeberfamilien.

Hermann Denkmal

An groß Ausruhen war nicht zu denken. Samstag früh hieß es: "Auf zum Hermann !". Dieser Ausflug ist aller 2 Jahre bei unseren Besuchen im Lipperland Tradition geworden. Diejenigen, die das erste Mal aus Sachsen da waren, konnten sich dies nicht entgehen lassen und frischten ihr geschichtliches Wissen über den Cherusker Heeresführer Arminius, der die Römer im 9.J.n.Chr. im Teutoburger Wald schlug, auf.

Nachmittag machten wir eine gemütliche Wanderung an den "Externsteinen" vorbei ...

Externsteine

... zum Grillplatz "Holzhausen" am Waldrand.

Dort wurden wir mit einem deftigen Essen empfangen und ließen es uns schmecken.

Wie immer waren die schönen Tage ruck zuck vorbei und der Abschied am Sonntag morgen, mit einem letzten Gruppenfoto, war herzlich. Wer genau hinschaute, entdeckte auch manche feuchte Augen beim Lebewohl.

Vielen Dank für die tolle Organisation und die liebevolle Aufnahme im Freundeskreis Lage.
Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in der Oberlausitz freuen wir uns schon jetzt.


© o l a f - b o s c h
. d e