Freundeskreis Oberland e.V.

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige, deren Partner und Angehörige

Wer sind wir . Gruppen . Suchtvorbeugung . Termine 2013 . Berichte 2013 . Archiv 2012 . Archiv 2011 . Archiv 2010 . Archiv 2009 . Archiv 2008 . Archiv 2007 . Archiv 2006 . Archiv 2005 . Osterbastelei . Weihnachtsbasteln . Weihnachtsfeier . Silvesterfeier mit Freunden . Jahreshaupt- versammlung . Gedicht . Elchbahn . Besuch der Ostermesse in Dresden . Osterbastelei . Osterwanderung . Kegelabend . Hexenbrennen . Besuch FK Lage . Pfingstausflug . Wanderung Riesengebirge . Waldbühne Sohland . Kleine Gäste aus Minsk . Kleine Gäste aus Weissrussland . Isabella . Und wieder fielen alle Neune.... . Chribska . Thematischer Abend . Silvesterfeier 2005 mit Freunden .

Hexenbrennen in der Oberlausitz

Die Hexe

Das Hexenbrennen ist ein aus dem 18. Jahrhundet überlieferter Volksbrauch. Die Menschen glaubten, daß in der Walpurgisnacht Hexer und Hexen ihr Unwesen trieben. Mit brennenden Rutenbesen sollte Schaden fern gehalten werden und das wirtschaftliche Glück gesichert sein.
Heute werden in den Dörfern Haufen aus Holz und Ästen errichtet. Oben drauf wird eine Hexe, in Form einer Stoffpuppe, angebracht und angezündet.
Auch das Hexenbrennen in unserem Freundeskreis hat inzwischen Tradition und fand diesmal wieder bei Steffen und Ute in Tautewalde statt. Fleißige Helfer schafften einen riesigen Haufen zusammen, bastelten eine "wunderschöne Hexe" und bereiteten Leckereien vor.

Karin rührt  die Zwiebelsuppe

Am Abend saßen 25 Freunde und Freundinnen in einer gemütlichen Runde unter dem Pavillon zusammen. Bei Musik wurden Zwiebelsuppe, Steak und Bratwurst mit Brot und Kartoffelsalat sowie Fischsemmeln verzehrt. In der Dämmerung wurde der Hexenhaufen angezündet und die Hexe ging in Flammen auf. So haben wir die bösen Geister vertrieben und allen unseren Freunden soll das Glück hold sein.
Das Feuer wärmte uns noch bis spät in die Nacht hinein.

In vertrauter Runde

Faszinierendes Hexenfeuer

Am nächsten Morgen trafen wir uns zum Abbau des Pavillons sowie zu Aufräumungsarbeiten und auch das wurde mit guter Laune schnell bewältigt und die Auswertung ergab einstimmig: ein schöner Abend und es war nicht unser letztes Hexenbrennen.


© o l a f - b o s c h
. d e